Bombardement des Mondes

Veröffentlicht von
Share Button
Impaktkrater auf dem Mond
Impaktkrater auf dem Mond

Zufällige Einschläge von Kometen, Asteroiden und ähnlichen Fragmenten verändern den Regolith (Lockermaterial) des Mondes und dessen steinige Oberfläche. Die wachsende Zahl der Impakt-Krater im Laufe der Zeit ist fundamental, um das relative Alter geologischer Einheiten zu ermitteln. Krater-Zählungen und radiometrische Altersbestimmung zurückgeführter Proben ergaben nun ein völlig anderes Bild des absoluten Alters ungeprüfter Einheiten des Mondes oder anderer Objekte unseres Sonnensystems.

Auch wenn Untersuchungen existierender Krater und Proben einen Einblick in den Prozess der Kraterbildung geben, so bleiben noch immer Fragen über die aktuelle Rate der Kraterproduktion, die wirkenden Effekte während des Impaktes und den Einfluss entfernter Lockermasse auf den Regolith offen. Hier kommen die Lunar Reconnaissance Orbiter Camera (LROC) und die Narrow Angle Camera (NAC), die Vorher-Nachher-Bilder schießen, zum Einsatz, um die aktuelle Kraterproduktion auf dem Mond zu quantifizieren, zuvor unbekannte Details der Impakt-induzierten Verspritzung und Regolith-aufwühlender Prozesse zu enthüllen.

Dank dieses temporären Datensatzes entdeckte ein Team der Arizona State University und der Cornell University 222 neue Impaktkrater und damit 33% mehr, als in der Abhandlung Cratering records in the inner Solar System in relation to the lunar reference System von Gerhard Neukum vorhergesagt wurden.

   

    

Quelle: nature.com (19.10.16)

Anzeige

GeoHorizon ist ein Informationsportal, das aktuelle Meldungen aus den Fachgebieten der Geowissenschaften veröffentlicht. Wir richten uns an Experten und Laien, die von Geologie fasziniert sind, und möchten das nötige Hintergrundwissen jedermann zugänglich machen.

Folgt uns auf Facebook

Anzeige

The following two tabs change content below.

Christoph Faist

Studiert seit 2015 am gemeinsamen Geozentrum von LMU und TU in München.

Neueste Artikel von Christoph Faist (alle ansehen)